Donnerstag, 18. August 2022

17.08. Ausflug und Wanderung

Ja, Herrin zog auch diesen Morgen wieder Ihr Programm durch. Sie hatte sogar einen Wecker gestellt, der uns morgens wieder Richtung Deutschlands Arbeitszeit programmieren sollte. Nun, gestern brauchte es diesen jedenfalls nicht, denn ich musste früh dringend aufs Klo und war daher unruhig im Bett hin und her gerutscht. Und das, unverzeihlicherweise, hatte Herrin geweckt. Vielleicht erhielt ich daher zwei Schläge auf die Oberschenkel zusätzlich. Wirklich schönes und vor allem ruhiges Wetter empfing mich zum Kaffeekochen in der Küche. Ich freute mich schon sehr auf unsere geplante Wanderung.

Mittwoch, 17. August 2022

16.08. Sturm

Die ganze Nacht über hatte das Tor zu unserer Einfahrt im Sturm gescheppert. Dazu kam, dass ich nachts anfing darüber nachzudenken, was wir noch alles erledigen mussten, bevor wir hier abreisen. Kurzum, ich hatte eine schlechte Nacht und konnte erst wieder richtig einschlafen, als es hell wurde. Herrin ließ mich, Göttin sei Dank, erst mal noch etwas liegen als Sie vor mir wach wurde. So bekam ich noch eine Mütze Schlaf. Gegen halb Neun war es aber damit vorbei, Herrin verpasste mir meine zehn Schläge auf den Arsch, ich begrüßte Ihre Füße und schepperte rüber in die Küche. Der Regen hatte aufgehört und Sonnenschein begrüßte mich in der Küche. Ich begann Kaffee zu kochen und Geschirr aufzuräumen.

Dienstag, 16. August 2022

15.08. And when the rain begins to fall

Gegen 10 Uhr sollte es zu regnen beginnen. Wir waren gegen Acht wach, Herrin ließ mich, wie zu Hause auch, einfach mal rechts liegen und tat, was Sie tun wollte. Nach 15 Minuten kehrte Sie zurück, absolvierte Ihre morgendliche Sportübung mit dem Paddel auf meinem Arsch und ließ mich dann zu Ihren Füßen sinken. Nachdem Sie mich eine Weile mit den Füßen auf den Boden gepinnt hatte und mit Ihrer linken Hand meinen Hintern weiter erwärmte, durfte ich in die Küche Kaffee kochen. 

Montag, 15. August 2022

14.08. Der letzte Tag Hitze

Der Fluch der bösen Tat. Hatte ich nicht in den Vortagen darüber geschmunzelt, dass die Insekten immer den dominanten Teil einer Beziehung befallen? Als wenn die Viecher das gelesen hätten, fraßen sie mich letzte Nacht auf. Dazu kam noch mein üppiger, vorderseitiger Ganzkörpersonnenbrand. Als Herrin sich gegen Acht Uhr dreißig morgens räkelte und den nackten, angeketteten und nicht zugedeckten sklaven neben sich ansah, meinte Sie nur lächelnd: "Uih, du siehst aus wie gekochter Hummer!" Danke, Herrin!

Sonntag, 14. August 2022

13.08. Noch ein heißer Tag im Schatten

Herrin war NICHT vor mir wach! Wir wachten beide gegen 8 auf, Herrin wollte kuscheln und so lagen wir recht lange eng an eng, so weit ich das in meinen Ketten hin bekam. Erst gegen neun holte Herrin den Klatscher, gab mir 8 auf den Hintern und zwei schmerzhafte Schläge auf die Oberschenkel. Dann ließ Sie mich von der Kette, beorderte mich zuerst an Ihre Füße, unterstrich dies mit einigen Schlägen mit der flachen Hand auf meinen Arsch und schickte mich dann Kaffee kochen. Ein weiterer sonniger Tag mit bereits 20 Grad begrüßte mich in der Küche.

Samstag, 13. August 2022

12.08. Schattenbaden

Der gestrige Tag stand unter dem Motto: Hitzewelle aussitzen. Die Temperaturen erreichten doch tatsächlich 27 Grad, und das bei absolut wolkenlosem Himmel.

Herrin und ich waren beide gegen halb acht wach geworden. Herrin klagte, Sie hätte nachts so geschwitzt. Das Problem hatte ich weniger, denn ich war einfach nie zugedeckt gewesen. Zehn Schläge weiter löste Herrin die Schlösser an der Nachtkette. Ich kümmerte mich um Herrins Füße und machte Ihr anschließend den Ihr zustehenden Kaffee. Wir ließen uns diesmal recht viel Zeit bis zum Frühstück. "Ich möchte keine Zwischenmahlzeit heute. Frühstück und Abendessen müssen reichen. Also warte bitte noch ein wenig mit dem Frühstück, mein sklave!", lautete Herrins Einsatzbefehl. Zunächst schrieb ich daher meinen Blog.

Freitag, 12. August 2022

11.08. Dem Wetter angepasste Aktivitäten

Herrin weckte mich gegen dreiviertel Acht zu einer kurzen Nachbesprechung der vor abendlichen Meinungsangleichung. Erst danach erhielt ich die zehn Klatscherschläge auf den Hintern. Nachdem ich Herrins Füßen angemessen gehuldigt hatte, Ihr den Kaffee serviert und die Küche aufgeräumt hatte, war es auch schon kurz vor Neun. 

Herrin kam herein und ich sank pflichtschuldig auf meine Knie. Herrin verriet mir, während Sie die Küche inspizierte, Ihren Plan für diesen erneut heißen Tag. "Nach dem Frühstück werden wir in die Stadt fahren, Essen einkaufen und ich muss wegen meiner Allergie bei der Apotheke vorbei."

17.08. Ausflug und Wanderung

Ja, Herrin zog auch diesen Morgen wieder Ihr Programm durch. Sie hatte sogar einen Wecker gestellt, der uns morgens wieder Richtung Deutschl...